Archive | Fachtagung / Konferenz RSS for this section

CeBIT 2013: Mobile Business Solutions Forum

Event Tipp:

Cebit Pro MOBILE BUSINESS SOLUTIONS FORUM

Halle 6, C04, 05.-09.03.2013

Programm / Agenda:
– 44 Fachvorträge
– 2 Podiumsdiskussionen (Di.+Do.)

Highlights: 

 

Podiumsdiskussion „BYOD – Fluch oder Segen für die Unternehmens-IT“:

Di. 05.03. / 16:30-17:45h: mit 9 Experten von Deutsche Telekom, Secusmart, Schiffl, Pretioso, mediaTest digital, virtual solution, Weptun, Keynote Systems / DeviceAnywhere,

Do. 07.03. / 15:45-17:00h: mit 11 Experten von
Deutsche Telekom, Secusmart, TCI Law, Amagu, Enough Software, commsult, Pretioso, virtual solution, mediaTest digital, Keynote Systems / DeviceAnywhere,
Moderation: m-ACADEMY
Microsoft, Deutsche Telekom, Vodafone, if(is) Institut für Informationssicherheit, Secusmart, MeLLmo, Opitz Consulting, audius, Glanzkinder, Enough Software, insertEFFECT, Pretioso, TCI Law, amagu, virtual solution, Circle Unlimited, SIC! Software, Mücke Sturm & Company, smart digits, Weptun, StarFinanz, m-ACADEMY, AZO Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen, update Software, commsult, TNS Infratest, imbus, it-novum, Jung von Matt, mediaTest digital, Bredex, Shoutr
http://www.cebit.de/veranstaltung/mobile-business-solutions-forum/FOR/51789

Messe-Tickets:

Mitglieder des XING Forums „ENTERPRISE MOBILITY“
erhalten auf Anfrage ein Messe-Ticket kostenfrei (solange Vorrat reicht).

Meeting Point:
für Mitglieder des XING Forums „ENTERPRISE MOBILITY“ sowie Besucher / Leser unseres Blogs „ENTERPRISE MOBILITY“
ist das „Mobile Business Solutions Forum“ gleichzeitig auch dauerhafter Treffpunkt zum Austausch (wenden Sie sich gerne vor Ort an die Information, Halle 6, C04).
Nutzen Sie die Gelegenheit,
über das erstklassige Programm von 44 praxisnahen, fundierten Fachvorträgen und den beiden Podiumsdiskussionen sich einen vertieften Einblick und breiten Überblick über Mobile Business Solutions, Enterprise Mobility, Mobile Lösungen im Unternehmenseinsatz zu verschaffen.
Bringen Sie Ihre Fragen aus der Praxis mit und wenden Sie sich vor Ort an die zahlreichen hochkarätigen Experten.
Holen Sie sich die für Sie relevanten Anregungen, Inputs und Praxis-Tipps für Ihre eigene Enterprise Mobility Strategie.
Das gesamte Programm finden Sie detailliert auf:
Nutzen Sie auch den persönlichen Messeplaner mit Vormerkfunktion auf der CeBIT Webseite oder per App.

—————————
ENTERPRISE MOBILITY Termine und Event-Tipps finden Sie auf unserer Seite „Termine“ (2. Menü-Punkt oben):
https://enterprisemobilitymobi.wordpress.com/termine/

MOBILE ENTERPRISE FORUM – Mobiler Arbeitsplatz und effiziente Disposition in Service und Instandhaltung

Ankündigung für
24.-25. Mai 2012 in Düsseldorf,
26.-27. Juni 2012 in München:
T.A. Cook Conferences – MOBILE ENTERPRISE FORUM – Mobiler Arbeitsplatz & effiziente Disposition in Service und Instandhaltung

Das Mobile Enterprise Forum befasst sich mit der Optimierung des technischen Außendienstes und der Instandhaltung.
Neben Fachvorträgen von Lösungsanbietern wie mobileX, MobileIron, Softpro, PTV, Motorola Solutions und Panasonic bietet es Vorträge von Projektleitern namhafter Großunternehmen, u.a. von ThyssenKrupp Aufzüge, Alfred Kärcher, MVV Energie und weitere, welche bereits mobile Unternehmens- bzw. Dispositionslösungen einsetzen und von ihren Praxiserfahrungen berichten. Ausserdem bietet es Gelegenheit zur Diskussion mit den Experten.

Themen:

  • Mobile Device Management
  • Mobile Workforce Management
  • Tourenoptimierung
  • Digitale Unterschrift
  • Das richtige Gerät für den mobilen Servicetechniker

In Düsseldorf stellen die Unternehmen ThyssenKrupp, MVV Energie und ista Deutschland Ihre Projekte vor,
in München Alfred Kärcher, Vorarlberger Energienetze und Mainova.

Quelle/n (incl. Foto), Programm + Anmeldung:
http://www.mobilexag.de/Mobile-Enterprise-Forum-Muenchen.html
http://www.mobilexag.de/Mobile-Enterprise-Forum-Duesseldorf.html
http://de.tacook.com/workforce2012
Mitglieder des XING Forums „ENTERPRISE MOBILITY“ werden wegen einer Anmeldung auf den entsprechenden Newsletter hingewiesen.

ENTERPRISE MOBILITY Events + Termine:
https://enterprisemobilitymobi.wordpress.com/termine/

Smartphone Sicherheit sieht der Apokalypse entgegen

Dan Auerbach, Staff Technologe bei der EFF Electronics Frontier Foundation, weist auf veraltete Verschlüsselungsstandards und damit einhergehende Anfälligkeit moderner Smartphones bezüglich ihres Baseband-Prozessors hin, die insgesamt eine gewaltige Sicherheitslücke darstellen.
Wegen der immer stärkeren Verbreitung der Smartphones entwickle sich diese gefährliche Sicherheitslücke zu einer wahren Apokalypse, da sie womöglich nicht geschlossen werde, bis die Katastrophe eingetreten ist.

Worin besteht das Problem ?
Die Baseband-Prozessoren in vielen heutigen Smartphones interagieren mit praktisch jeder Basisstation in Reichweite.
Gleichzeitig sind die Kosten für portable Basisstationen erheblich gesunken.
Man muss lediglich mit entsprechender Technologie sich als Basisstation ausgeben, so dass ein Mobiltelefon anstatt mit einer echten mit dieser falschen kommuniziert.
Insbesondere Polizei- und Sicherheitsbehörden nutzen die so entstehenden Möglichkeiten bereits, um Mobiltelefonkommunikation abzuhören – genau das dürfte unter anderem auch die Wahrscheinlichkeit senken, dass eine Lösung auf absehbare Zeit angestrebt oder forciert wird.

Der Begriff „Baseband Apokalypse“ und die Idee dahinter seien bereits seit 16 Monaten bekannt, als im Januar 2011 auf der Black Hat DC 2011 Technical Security Conference der Sicherheitsforscher (Kryptologe und Reverse Engineer) Ralf-Philipp Weinmann vom LACS Labor der Universität Luxemburg vor dieser Sicherheitslücke gewarnt hat, nachdem neue OpenSource-Tools mobile Basisstationen einrichten können.

Beschreibung zu Ralf-Philipp Weinmann’s Präsentation „The Baseband Apocalypse“ auf der Black Hat DC 2011:
(Zitat)
„Attack scenarios against smartphones have concentrated on vulnerable software executed on the application processor. The operating systems running on these processors are getting hardened by vendors as can best be seen in the case of Apple’s iOS, which both uses uses data execution prevention and code signing to make exploitation of memory corruptions and running malicious software harder.
In contrast, the GSM/3GPP stack running on the baseband processor has been neglected.
The advent of open-source solutions for running GSM base stations is a game-changer: Malicious base stations are not considered in the attack model assumed by the GSMA and the ETSI; similarly vendors of baseband stacks seem to not have taken malicious input from the network side into account. This paper explores the viability of attacks against baseband processors of GSM cellular phones, the focus being on smartphones.
We demonstrate the first over-the-air exploitations of memory corruption in GSM/3GPP stacks that result in malicious code being executed on the baseband processors.“

Quelle/n + weitere Informationen:
http://www.networkworld.com/news/2012/051612-smartphone-security-259357.html
http://www.blackhat.com/html/bh-dc-11/bh-dc-11-schedule.html
http://www.blackhat.com/html/bh-dc-11/bh-dc-11-briefings.html#Weinmann
http://www.blackhat.com/html/bh-dc-11/bh-dc-11-speaker_bios.html#Weinmann
Foto Black Hat

MobileCamp Dresden 2012 (#mcdd12)

Vorankündigung für 16.-17. Juni 2012:
MobileCamp Dresden 2012
HTW Dresden (direkt am Hauptbahnhof)

Das MobileCamp Dresden 2012 geht mit seinen Vorbereitungen in die Zielgerade,
per morgen, 9. Mai, 13:00h wird noch einmal ein kleineres Kontingent an Tickets freigeschaltet.
Wer noch dabei sein möchte, sollte diese Gelegenheit nicht verpassen.

Ein Barcamp über „Mobile Everything“,
diese Un-Konferenz wendet sich insbesondere an Entwickler für Mobile Apps / Lösungen und Mobile Web und sonstige am Thema Interessierte.
Selbstverständlich gibt es keine vorherige Agenda, aber Teilnehmer können ihre Session-Vorschläge auf der Homepage einstellen:
http://barcampdresden.mixxt.de/networks/wiki/index.SessionVorschlaege
Wenn am 16. und 17. Juni jeweils morgens über das Tagesprogramm abgestimmt wurde, werden die Sessions und damit die finale Agenda zu finden sein auf:
http://lanyrd.com/2012/mobilecamp/

Unter den Partnern und Unterstützern sind u.a.
Microsoft (Windows Phone), NOKIA, Adobe,  SharpMind, insertEFFECT, immowelt, couchfunk, Enough Software, flinc, MOBILE BUSINESS, …

Quellen / Webpräsenzen des MobileCamp Dresden:
http://www.mobilecamp.de
http://barcampdresden.mixxt.de
http://www.facebook.com/mobilecamp.dresden
http://plus.google.com/u/0/106726719365029930991/posts
http://twitter.com/mobilecamp
http://lanyrd.com/2012/mobilecamp/

Der Event-Eintrag ist auch gelistet in unserer Übersicht
ENTERPRISE MOBILITY Events + Termine:
https://enterprisemobilitymobi.wordpress.com/termine/

Mobile Business Solutions Studie 2012

„Mobile Business ist noch nicht strategisch verankert“

T-Systems Multimedia Solutions und die Universität St. Gallen untersuchten den Einsatz mobiler Lösungen, deren Hindernisse und Chancen sowie Best Practices im deutschsprachigen Raum.

Zitat:
„Viele Mobile Business Solutions Projekte sind innovationsgetrieben, werden oft aus Innovationsbudgets finanziert.
Um sich im Thema Mobile Business zu positionieren und mit Pressemeldungen zur Marktentwicklung schrittzuhalten, entstehen in Unternehmen zwar schneller als je zuvor Prototypen, welche aber auch schwer ausbaubare Insellösungen darstellen.
Unternehmen haben die Verantwortlichkeiten für das Thema Mobile noch nicht geregelt. Es gibt für gewöhnlich noch keine Stelle des „Chief Mobile Officers“ oder eine gezielte Integration in die Organisation.
Auch die Mitarbeiter erachten dies als zentrale Schwäche: Über 40% sprechen sich für klare Verantwortlichkeiten im Thema Mobile Business aus.“

Die Vorstellung der Studie erfolgt am morgigen Dienstag 08. Mai auf dem
„Mobile Business Forum“ in St. Gallen:
http://ccmb.iwi.unisg.ch/mobile-business-forum/
http://www.business-goes-mobile.de/news-events/

Leseprobe (PDF-Download):
http://www.business-goes-mobile.de/wp-content/uploads/Mobile-Business-Solutions_Leseprobe.pdf

Quelle, weitere Informationen, Erwerb der Studie:
http://www.business-goes-mobile.de

Der Event-Eintrag „Mobile Business Forum“ ist auch gelistet in unserer Übersicht
ENTERPRISE MOBILITY Events + Termine:
https://enterprisemobilitymobi.wordpress.com/termine/

BlackBerry World 2012: BlackBerry 10 Sneak Peek + SDK

BlackBerry World 2012 Keynote: BlackBerry 10 Sneak Peek

Unser Artikelbild zeigt im Übrigen kein neues BlackBerry 10 Gerät, das für den Markt bestimmt wäre, sondern ein Alpha-Device als Entwicklergerät bzw. Prototyp.

Thorsten Heins präsentierte folgendes Video während seiner KeyNote auf der BlackBerry World 2012.
Es gibt einen ersten Eindruck davon, wie RIM’s neue BlackBerry 10 Plattform aussehen wird:

„BlackBerry 10 Sneak Peek from the BlackBerry World 2012 Keynote“

Die Keynote selbst wurde ebenfalls als Video auf YouTube veröffentlicht:

„Thorsten Heins in the BlackBerry World 2012 Keynote General Session“

Weitere Demo Videos zeigen „Flow“ und „Keyboard“:

„RIM’s Vivek Offers a Glimpse into the Flow Being Built into BlackBerry 10“

„The Keyboard Being Designed for BlackBerry 10: A Sneak Peek from BlackBerry World 2012“

Parallel zur Vorstellung des neuen Betriebssystems hat RIM mit dem „BlackBerry 10 WebWorks SDK“ auch das entsprechende Software Development Kit online gestellt, das für Entwickler zum Download bereit steht:
https://bdsc.webapps.blackberry.com/html5/download/sdk

Quelle/n:
http://www.youtube.com/watch?v=JEPYYo0-gfc
http://www.youtube.com/watch?v=OfHLjlogDS8
http://www.youtube.com/watch?v=X5YHfmLo13I
http://www.youtube.com/watch?v=6Fusk03iTEI
http://devblog.blackberry.com/2012/05/what-is-blackberry-10-dev-alpha/
https://bdsc.webapps.blackberry.com/html5/download/sdk
Videos / Foto RIM

IBM beansprucht Führungsposition bei Mobil-Entwicklung

Heise: „IBM beansprucht Führungsposition bei Mobil-Entwicklung“

Marie Wieck, General Manager Application & Middleware, stellte IBM’s neue Entwicklungsumgebung Mobile Foundation auf der Impact Conference in Las Vegas vor.

Mobile Foundation …

  • enthält als Kernstück die Werkzeuge von Worklight, einer im Januar gekauften israelischen Firma, mit denen sich unter Nutzung Geräte-spezifischer APIs für hybride Apps für die verschiedenen Plattformenwahlweise Programme in HTML5 oder nativem Code erstellen lassen, die mit dem gleichen Code auf unterschiedlichen Mobilplattformen laufen (darunter Android, Blackberry OS, iOS und Windows Phone)
    und neue Services zur Anbindung von Apps an Rechenzentrumssysteme.
  • setzt auf HTML5 und CSS3 und ist in IBMs Applikations-Server Websphere integriert.

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-beansprucht-Fuehrungsposition-bei-Mobil-Entwicklung-1564345.html

%d Bloggern gefällt das: