Umfassende neue UX von Microsoft

A New Office Has Arrived

Betriebssystem, Office, Browser, … Software in Unternehmen kommt zuerst von Microsoft, das ist seit vielen Jahren Status Quo.
Die Post-PC-Ära hat allerdings längst begonnen:
auch ohne Consumerization of IT – die IT-Trends der Zukunft bei privaten Anwendern wie in Unternehmen sind Mobile, Social, Cloud,
neue und intuitivere I/O-Technologien wie Touchscreen mit Finger- oder Stiftbedienung, Gestensteuerung, … auf allen möglichen Bildschirmgrössen und zunehmend mobil.

Microsoft beantwortet die neuen Herausforderungen nun mit einer umfassenden Neu-Definition der User Experience auf Arbeitsplatz-Rechnern:
Nach der Vorstellung von Windows 8 als künftiges mobiles und dennoch voll-funktionales Arbeitsplatz-Betriebssystem für Touchscreen-Tablets hat Microsoft nun mit Office 2013 den wesentlichen Teil seines neuen UX-Gesamtkonzepts vorgestellt:
das neue Office erhielt eine neue Benutzeroberfläche, erweiterte Cloud-Funktionen und viele zusätzliche Features.
So sieht künftig das mobile Arbeiten auf Arbeitsplatzrechnern aus …

Microsoft’s neues Office Konzept:

  • Betriebssystem: Windows 8
  • Office: Office 2013 mit OneNote, SharePoint, Lync
  • Cloud: SkyDrive als Datenspeicher,  Roaming des Arbeitsplatzes, Subscription-Option
  • Social Enterprise: Yammer, Activity Feeds, People Card, Skype
  • Neue Szenarios: Annotating (handschriftliche Notizen und Bemerkungen), Reading (Text-Inhalte), Meetings (Online-Meetings und Audio-/Video-Konferenzen, Shared Docs, Notizen, …)

Ganz selbstverständlich sind Microsoft’s letzte Akquisitionen Skype und Yammer in diesem neuen Gesamtkonzept bereits voll integriert.
Skype-Technologie steckt im Übrigen auch in Lync, dem früheren Office Communications, das sich in Unternehmen zu einer ernsten Bedrohung für TK-Anlagen entwickelt und dabei für erhebliche Unruhe im Anbieter-Markt sorgt.

Die einfache Integration mobiler Geräte wie Windows Phone und Windows 8 Tablets sowie auch anderer Smartphones und Tablets (es gibt längst Clients für iOS und Android) ist ein zunehmend wichtigeres Argument.

Microsoft liefert mit Office 2013 für viele Anwender sicher die Antwort auf die mit Windows 8 aufgekommene spannende Frage:
wie soll ich auf einem Touchscreen Office-Dokumente bearbeiten? …

Das konnte selbstverständlich keine funktionsreduzierte Mini-Office-Version sein wie auf den anderen mobilen Betriebssystemen, sondern es musste ein voll-funktionales neues Office werden, das zusammen mit dem Betriebssystem wiederum erst einen voll-funktionalen mobilen Arbeitsrechner ermöglicht – Windows 8 und Office 2013 haben in dieser Aufstellung keine Wettbewerber.
Microsoft hat sich damit ein neues Alleinstellungsmerkmal geschaffen.

Ein smartes, intuitiv fingerbedienbares neues UI ist dabei aber nur der eine Teil. Microsoft’s Antwort geht weit darüber hinaus.
Nicht nur für Betriebssystem und Office, auch für eine ganze Reihe weiterer Applikationen wurde das User Interface neu definiert.
Vor allem hat man über die gesamte Anwendungspalette hinweg eine völlig neue User Experience geschaffen.
„No Compromise Experience“ nennt es Steve Ballmer.

„Das ändert alles. Wieder einmal.“
Sie kennen den Slogan? Für diesen Hersteller kann er allerdings nun nicht mehr stehen.
Im Gegenteil. Der Wettbewerb, der sich über einige Jahre im Scheinwerferlicht der Medien und in der Blogosphäre präsentiert und gesonnt hat, sieht plötzlich recht alt aus.

Was hat Microsoft, das andere nicht haben und das CEO Steve Ballmer „No Compromise Experience“ nennt?

  • die volle und uneingeschränkte Funktionalität eines Arbeitsrechners für mobile Geräte (Touchscreen-Tablets)
  • zeitgemäß modernes UI mit Finger- oder Stiftbedienung auf Touchscreen und On-Screen Tastatur (Soft Input Panel), Gestensteuerung, jederzeit weiterhin und auch parallel Human Interface Devices (HID) wie Tastatur und Maus
  • UI für Windows 8: funktionsstarke Live Tiles mit einheitlichem Look & Feel
  • UI für Office 2013: Radio Menu als zentrales neues Element für eine kontextsensitive Menüsteuerung
  • über einheitliche Oberfläche und Bedienkonzept auch Schaffung einer neuen, einheitlichen User Experience
  • „Arbeitsplatz-To-Go“ (mit dem Potential eines Killer-Szenario für Unternehmenskunden): Windows 8 + Office 2013 auf Memory Stick als hochflexibler mobiler Arbeitsplatz, den der Mitarbeiter mitnehmen und auf jedem Rechner betreiben kann

Und so präsentierte Microsoft diese Woche sein neues Modern Office:

Der offizielle Microsoft Live Webcast zum Preview des neuen, touchscreenfähigen Office 2013 vom 16. Juli:

Video „Microsoft Office 2013 Announcement (HD)“ (YouTube Channel von Hexydes)

Das offizielle Promo-Video von Microsoft zu Office 2013:

Video „Welcome to Your Modern Office“ (YouTube Channel von Windows8Daily)

Ein weiteres Microsoft Promo-Video

Video „Meet your Modern Office“ (YouTube Channel officevideos)

CNETTV bietet einen First Look auf das neue Microsoft Office

Video „Get in touch with the new Microsoft Office – First Look“ (YouTube Channel CNETTV)

Blog of Techable bietet schliesslich noch eine Technical Preview

Video „Microsoft Office 15 Technical Preview & Installation Screenshot“ (YouTube Channel Blogoftechable)

Das neue Windows 8 wird ab dem 26. Oktober für den breiten Markt verfügbar sein, bereits ab August für Kunden mit Volumenlizenzen.
Man darf wohl davon ausgehen, daß das neue Office gleichzeitig zur Verfügung stehen wird. Ein blankes System allein wäre als Arbeitsplatzrechner nicht vorstellbar.

Eine Vorschau auf das neue Office liefert Microsoft über
http://www.microsoft.com/germany/office/preview

Auf der Preview-Seite stellt Microsoft auch Vorab-Versionen zum Testen zur Verfügung.
Ressourcen für Entwickler sind hier zu finden:
http://msdn.microsoft.com/de-de/office/apps

DER NEUE ARBEITSPLATZ

Egal ob auf einem riesigen 80-Zoll-Display oder einem Surface Tablet oder einem neuen Windows Phone 8, die einheitliche Touchscreen-Oberfläche mit dem Metro-Design macht nicht nur überall einen guten optischen Eindruck, sondern zur neuen User Experience gehört auch, daß es überall gleich funktioniert.
Nicht nur Anwender, sondern auch IT-Admins und Entwickler profitieren von dem einheitlichen Ansatz.
Microsoft schickt sich damit an, auch in der Post-PC-Ära in Unternehmen die unangefochtene Nummer 1 zu bleiben.

Das vollfunktionale Desktop-OS samt des gesamten übrigen Portfolios auf Touchscreen zu portieren war gerade bezüglich Akzeptanz in der eigenen Userbase mutig, das Ergebnis kann sich aber sehen lassen.
Der Wettbewerb glänzt hier durch Abwesenheit, denn in dieser Form bietet das sonst niemand.
Andere haben vielleicht punktuell noch etwas mehr „Collaboration“, noch etwas mehr „Social“.
Aber über die gesamte User Experience hinweg gibt es tatsächlich keinen Vergleich.
Da man offenbar das neue Office kurzfristig nicht auch noch für iPad oder Android auf den Markt bringt (im Widerspruch zu unserem Artikel vom 31.05.), verschafft sich Microsoft einen eindeutigen Vorsprung. Den sollte man in der Post-PC-Ära beim anstehenden Markt-Switch auf Tablet und mobile Geräte für sich nutzen und bei Marktanteilen verbuchen können.

Stellen sich die beiden Gretchen-Fragen:
wird diesen radikalen Ansatz der (Windows-/Office-) Endanwender so in bisherigem Umfang annehmen
und wann werden Unternehmen auf diesen Zug in grösserem Umfang aufspringen?
Das sollte für Microsoft jetzt eine echte Marketing-Herausforderung darstellen.

Zuerst bleibt auch abzuwarten, ob das implizite Versprechen, das Microsoft mit diesem neuen UI in Richtung intuitiver Bedienbarkeit und effizienter Nutzung abgibt, in der Praxis eingelöst werden kann.
Anwender werden das neue Office bald in grösserer Zahl live im Einsatz haben und Erfahrungswerte sammeln. Auf ein ungetrübtes Erlebnis und entsprechend positives Feedback wird es ankommen.

Unternehmen werden irgendwann nicht umhin kommen, ihre Mitarbeiter auf dieses neue Bedienkonzept sowohl zu Windows 8 als auch zu Office 2013 zu schulen, insofern sind die neuen Versionen von Windows und Office keine reinen Evolutionen mehr.
Die vergangenen Jahre haben es gezeigt, die Zukunft macht auch vor der IT in Unternehmen nicht halt, Verweigerung funktioniert nicht.
Es ist sinnvoll, sich frühzeitig damit zu befassen. Das Anfreunden damit sollte den meisten „Betroffenen“ nicht allzu schwer fallen.
Es riecht nach Revolution, zumindest aber nach Veränderung.
Der erste Eindruck, der sich mit der Vorstellung der neuen Produktpalette vermittelt: Microsoft scheint tatsächlich ein großer Wurf gelungen zu sein.

Quelle/n:
http://www.microsoft.com/germany/office/preview
http://msdn.microsoft.com/de-de/office/apps
http://www.youtube.com/watch?v=HXOTrRKAnAQ
http://www.youtube.com/watch?v=Win2qurM0N4
http://www.youtube.com/watch?v=9zf0dqzTUPk
http://www.youtube.com/watch?v=m6ZEt2Xrxy8
http://www.youtube.com/watch?v=PdoFyGM5u2E
Videos Microsoft, Hexydes, Windows8Daily, officevideos, CNETTV, blogoftechable
Fotos Microsoft

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

About Enterprise Mobility

http://www.enterprisemobility.mobi - http://twitter.com/enterprisemobi - http://www.facebook.com/EnterpriseMobi - http://www.xing.com/net/enterprisemobi

3 responses to “Umfassende neue UX von Microsoft”

  1. Enterprise Mobility says :

    ZDnet veröffentlicht zumeist noch nicht offiziell bestätigte Gerüchte über Termine:
    http://www.zdnet.com/here-are-the-latest-whisper-dates-for-microsofts-windows-phone-8-office-2013-7000001239/
    Office 2013 folgt demnach mit Verzögerung nach Windows 8.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: